Ferienaktivtage bei herrlichem Wetter durchgeführt

Ferienaktivtage bei herrlichem Wetter durchgeführt

Im Rahmen des Ferienprogrammes des Familienzentrums Hofbieber fanden die ersten Ferienaktivtage 2019 für die Sechs- bis Zehnjährigen vom 22.07.-26.07.2019 statt. Mit sportlichen Aktivitäten, Kunst und Alpakas vergingen die Tage wie im Flug.

 

„Endlich Ferien" hieß es für die hessischen Schülerinnen und Schüler Anfang Juni. In der vierten Ferienwoche startete das Ferienprogramm der Gemeinde Hofbieber. An fünf Tagen erlebten 23 Kinder ein vielseitiges Programm.

 

Montags begrüßten Alpakas die Kinder in Wallings. Auf Rauner’s Alpaka Farm lernten sich die Kinder und auch sechs Alpakas kennen. Dabei erklärten Siegfried und Alexander Rauner alles rund um die Alpakas, u. a. dass sie auch spucken wie Lamas, wenn sie bei der Fütterung etwa nicht teilen wollen. Bei der Alpaka-Trekking Tour durch Wallings in Richtung Obernüst durften die Kinder die Tiere abwechselnd am Strick führen. Mit dabei waren auch die beiden Jungtiere, die im April erst auf die Welt gekommen sind. Zum Abschluss gab es für jeden noch „Alpaka-Spucke" (Waldmeisterschorle). Am Nachmittag ging es zu einem gemütlichen Rundgang über den Barfußerlebnispfad nach Hofbieber. Natürlich durfte die Abkühlung im Tretbecken nicht fehlen.

 

Ein Reisebus brachte die Kinder am nächsten Tag in den Erlebnispark Steinau an der Straße. Die Grillhütte „Rosenrot" bildete den Ausgangspunkt zur Erkundung des Parks in Kleingruppen. Fliegenpilz, Froschkönig, Wackelstein und Autoscooter konnten nicht oft genug gefahren werden, bevor es müde zurück nach Hofbieber ging.

 

Am Mittwoch stand ein künstlerischer Tag mit dem Rhönklub Kleinsassen in der Kunststation auf dem Programm. Die drei Künstlerlinnen des Vereins stellten sich und die geplanten Projekte vor. In drei Gruppen fertigten die Kinder Frottagen, selbstgemachtes Papier und selbstgezeichnete Briefmarken.

 

Am Donnerstag begrüßte der Imkerverein Hofbieber die Gruppe auf dem Sportplatz der Biebertalschule. Hier konnten die Kinder nicht nur Bienenhotels bauen, sondern auch unterschiedliche Bienenwachskerzen selbst herstellen. Als leckeren Snack für Zwischendurch wurden kleine Brote mit Honig geschmiert. Am Nachmittag wurde es sportlich auf dem Tennisplatz mit dem TC Hofbieber: Mit einem abgewandelten Brennballspiel ging das Warming-up los. Bei verschiedenen Spielen lernten die Kinder den Umgang mit Tennisschlägern und –bällen kennen.

 

Der letzte Tag begann an der Rhönklubhütte Hofbieber. Dort wartete neben den Vertretern des Rhönklubs Hofbieber auch ein Falkner auf die Kinder. Mit im Gepäck waren Heaven (Wanderfalke), Luzie (Rotmilan) und Monsieur Pimpf (Uhu). Nach einem spannenden Vortrag über die heimischen Vögel durfte jedes Kind den Uhu auf der Hand halten. Nach Ribs und Apfelbrei zum Mittagessen ging es zum Fußballtraining mit dem SV Hofbieber. Auf dem Sportplatz absolvierten die Kinder unter anderem einen Laufparcours mit Torwandschießen. Im Anschluss freuten sich die Kinder über eine Wasserschlacht mit den Betreuerinnen. Zum Abschied gab es vom SV Hofbieber noch bedruckte Trikots zum Mitnachhausennehmen.

 

Die Kinder wurden während der Woche von Lea Abel, Carolin Huder und Alexandra Birkenbach betreut. Nochmals einen herzlichen Dank an die beiden ehrenamtlichen Betreuerinnen.

 

Ein besonderer Dank gilt zudem den folgenden Vereinen und engagierten Personen:

 

  • Rauner’s Alpaka Farm
  • Rhönklub Kleinsassen e.V./ Kunststation Kleinsassen
  • Imkerverein Hofbieber
  • Tennisclub Hofbieber
  • Rhönklub Hofbieber
  • SV Hofbieber

Kontakt
 
Familienzentrum Hofbieber
Lichtweg 10
36145 Hofbieber
 
Telefon: 06657 987-114
familienzentrum@hofbieber.de